Hundegestützte Pädagogik an der Rudolf-Tonner-Schule

Mit Genehmigung des Ministeriums, der Schulrätin der Stadt Neumünster und des Schulleiters, Herrn Walter, darf "Leni" ab sofort in die Rudolf-Tonner-Schule kommen.

 

WER?

Bei "Leni" handelt es sich um die zurzeit 18 Monate alte Bolonka Zwetna Hündin von Frau Höftmann. Diese Rasse ist kleinbleibend, nicht haarend und zeichnet sich durch einen besonders freundlichen und anpassungsfähigen Charakter aus. Frau Höftmann und Leni absolvieren zurzeit eine Behinderten- und Therapiebegleithundeausbildung, besuchen zusätzlich regelmäßig eine Hundeschule vor Ort und Frau Höftmann hat an einer vom IQSH angebotenen Fortbildung "fit for schooldogs" sowie an einer Fortbildung vom Arbeitskreis Schulhund "Körpersprache Hund" teilgenommen.
Leni zeichnet sich durch ein besonders freundliches und aufgeschlossenes Wesen aus, zeigt keinerlei Aggression und ist vom Welpenalter an kontinuierlich mit Kindern im Grundschulalter in Kontakt. Sie wird regelmäßig tierärztlich kontrolliert und ist über Frau Höftmann versichert.

WARUM?

Ein Hund an der Schule trägt nachweislich zur Schulzufriedenheit bei.
Seine Anwesenheit verbessert die Lernatmosphäre und das Sozialklima. Die Schüler sind motiviert, dem Hund eine angenehme Umgebung zu schaffen, verhalten sich rücksichtsvoller und kommen so auch selbst zur Ruhe.
Bedingt durch Lenis Ausbildung und ihre lernfreudige Art kann sie außerdem gezielt zur Steigerung von Lernmotivation und zur Förderung von Lernkompetenzen zum Beispiel zur Sprach- und Leseförderung eingesetzt werden.
Gerne können Sie sich das ausführliche Schulhund-Konzept auf unserer Webseite durchlesen, wenn Sie noch mehr über die Ziele und den Einsatz unseres Schulhundes erfahren möchten.

WIE?

Nach einer Vorbereitung der Kinder auf den Umgang mit einem Schulhund, wird Leni zunächst einen Tag in der Woche mit in die Rudolf-Tonner-Schule kommen. Später sind zwei bis drei Tage denkbar. Frau Höftmann und Leni werden stets als Team zusammenarbeiten und so wird Frau Höftmann auch immer anwesend sein, wenn die Kinder mit Leni Kontakt haben.
Lenis Einsatz wird vorerst im Rahmen von Kleingruppenarbeit in der Schulbücherei stattfinden. Nach einer Eingewöhnungszeit sind dann auch Einsätze als Klassenbegleithund möglich.

 

Wir freuen uns, gemeinsam mit Ihren Kindern, diese tolle Erfahrung machen zu können!

© antares GmbH & Co. KG 2012